Videos -> Speed

Das 2001 ins Leben gerufene Red Bull X-Fighters Konzept hat sich mittlerweile als weltweit größte und angesehenste Freestyle Motocross Tour etabliert, an der die weltbesten Fahrer teilnehmen und unvorstellbare Tricks an den unglaublichsten Locations zeigen. Die Welttour, die 2009 mit fünf Stopps in den USA, Kanada, Mexiko, Spanien und England für Action sorgen wird, ist der krönende Höhepunkt einer wahrlich unglaublichen Erfolgsstory.
3 Kontinente, 6 Länder, 170.000 Zuschauer, 1130 verwegene Sprünge. Das Jahr zwei der „Red Bull X-Fighters World Tour“ hat 2008 einen Meilenstein in der Geschichte des Freestyle Motocross gesetzt. Die neuen Highlights im Tour Kalender 2009 sind Calgary und London. Der Auftakt erfolgt in Mexico City.
RED BULL X-FIGHTERS CHAMPION 2008 MAT REBEAUD / SUI: Hat das easy ausgesehen? Es hat sich auf jeden Fall nicht so angefühlt! Ich habe zwischen den Events hart trainiert und habe mich nur auf die Wettkämpfe konzentriert, das war 2008 das Wichtigste für mich.
Er ist 17 Jahre jung, lebt in Neuseeland und sein Vater ist sein größter Mentor. Klingt recht normal, ist es bei Levi Sherwood aber nicht. Der aus Palmerston North stammende Rookie tourt seit Ende 2007 als FMX-Profi durch die Welt und lehrt so manchen alten Hasen der Szene das Fürchten. Beim Red Bull X-Fighters Auftakt in Mexico City stand Sherwood erstmals international im Rampenlicht.
Die Highlights des Red Bull X-Fighters in Mexico.
Busty Wolter, der deutsche FMX-Profi, der im letzten Jahr noch selbst bei den X-Fighters in der Arena stand, hat sich für euch mal im Fahrerlager in Mexico umgesehen.
A summary of the Budapest race
Budapest News Flash